glanzloser Arbeitssieg sichert 3 Punkte

Spielbericht 7. Spieltag in der Audi Zentrum Vogtland Kreisliga B – Staffel 2

24.09.2022 15.00 Uhr  – Leubnitzer SV –  SG Stahlbau Plauen

Unsere Jungs starteten wie gewohnt druckvoll in die Partie dieses Spieltages, schließlich ist der Wunsch groß, die Erfolgsserie aufrecht zu erhalten. So ergaben sich in den ersten 20 Spielminuten drei gute Chancen für unser Team, die sich aber zunächst noch nicht in Zählbares umwandeln ließen.

Zur 24. Minute kommt es dann zum 1:0. Justin Weimann gibt den Ball im 16-Meter-Raum der SG an Paul Birkner ab was, gewohnheitsgemäß für die gegnerischen Mannschaften, Gefahr bedeutet. Der Gegner kann die Aktion nur noch durch ein Foul stoppen, was zurecht in einem Elfmeter für uns endet, den Michel Grüner souverän versenkt.

Im Rest der ersten Spielhälfte fehlt es unseren Spielern noch an letzter Konsequenz in den Offensivaktionen, wodurch einige gute Angriffe leider nicht in weiteren Toren endeten. Erwähnenswert ist ein Freistoß in der 45. Minute aus halbrechter Position, den Michel Grüner aber an die Querlatte nagelt.

1:0 zur Halbzeit, ein eher schmeichelhaftes Ergebnis aus Sicht der Gäste. Unsere Bemühungen sind allerdings noch nicht zwingend genug, so dass trotz wenig nennenswerter Aktionen der SG Stahlbau das Ergebnis noch völlig offen steht. Nach Wiederanpfiff gab es zunächst keine erwähnenswerte Veränderung im Spielverlauf, ein weiterer Freistoß für uns in der 51. Minute ging am gegnerischen Tor vorbei.

Dem gegnerischen Team wird in der ersten Viertelstunde wohl etwas zu viel Raum gelassen, wodurch es in der 61. Spielminute dazu kommt, dass das Team der SG zu einfach durch unsere Hälfte marschiert, bis der Stürmer schließlich frei vor unserem Tor auftaucht. Im 1-gegen-1 kann unser Keeper Niklas Hammerschmidt allerdings überragend klären – kein Ausgleichstreffer für die Gäste!

Spieler und Publikum des LSV sind wieder voll dabei, so fasst sich Michel Grüner ein Herz und zieht über die Außenbahn in den 16er, von wo er einen straffen Schuss auf´s kurze Eck für den Gästekeeper unhaltbar einnetzt. 2:0 in der 66. Minute.

Dieses zweite Gegentor hat dem Gegner dann wohl den Wind aus den Segeln genommen, so dass unsere Spieler nun die Partie verwalten können. Es kommt noch zu einigen Offensivaktionen, diese enden allerdings leider nicht im Netz der SG Stahlbau. Wie verhext, ein weiterer straffer Schuss von Paul Birkner gegen den Querbalken in der 88. Spielminute, das wäre einer für die Galerie gewesen.

Am Ende war es ein verdienter Arbeitssieg ohne den Glamour der vergangenen Wochen. Trotzdem muss man sagen, dass uns der Gegner nur durch unsere eigene Unkonzentriertheit phasenweise gefährlich wurde.

Zu hoffen ist, dass im kommenden Derby gegen VfB Pausa-Mühltroff e.V. 2 am 01.10.2022, ein waches und konzentriertes Leubnitzer Team den Erfolgsweg weiter zu beschreiten vermag.