1. Bezirksklasse Kegeln – 12. Spieltag

Leubnitz gewinnt nach langer Durststrecke etwas glücklich
Das Duell zwischen Leubnitz und den sympathischen Sportfreunden aus Raschau-Markersbach
entwickelte sich zu einem spannenden Wettkampf. Leubnitz ging durch Heiko Mergner (510
gegenüber Lorenz 479) in Führung. Dann konnte der Tagesbeste Leubnitzer Lars Dölz (519) den
Tagesbesten des gesamten Wettkampfes Manfred Lang (555) lange Paroli bieten, aber letztendlich
setzte sich der Sportfreund aus dem Erzgebirge durch. Auch Michael Dölz (508) musste sich Lutz
Edelmann (526) geschlagen geben. Damit lagen die Gastgeber schon 23 Holz zurück.
Mannschaftsleiter Mathias Kuhn (492) konnte sich gegen den glücklosen Mirko Gladewitz (451)
souverän durchsetzen und sofort lag Leubnitz mit 18 Holz vorn. Rico Dölz (488) führte lange
souverän, ehe Tino Gladewitz (483) mit den letzten 3 Kugeln sagenhafte 24 Holz auf die Bahn
zauberte. Leubnitz lag jetzt 23 Holz vorn. Das Duell Rene Dietzsch (508)-Steffen Landmann(509) glich
einer Achterbahnfahrt. Zwischenzeitlich lag Raschau-Markersbach in der Kegelwertung wieder 1
Holz vorn, ehe Rene mit 62 Holz in die Abräumer auf der letzten Bahn den knappen Sieg für die
Gastgeber sicherstellte.

Tabellenstand:
1.VfB Lengenfeld                 12     18:6 Punkte                65:31 MP
2.Bernsbach                         12     14:10 Punkte              56:40 MP
3.Pockau-Lengenfeld          12     14:10 Punkte              52:44 MP
4.Leubnitzer SV                   12      13:11 Punkte             44:52 MP
5.Erlbach                              12      12:12 Punkte             49:47 MP
6.Auerbach II                       12       9:15 Punkte              42:54 MP
7.Lok Zwickau                      12       8:16 Punkte              43:53 MP
8.Raschau-Markersbach    12       8:16 Punkte              33:63 MP

1. Bezirksklasse Kegeln 7. Spieltag

Leubnitz ist Herbstmeister

Am letzten Spieltag der Hinrunde fuhr Leubnitz ins Erzgebirge. Bei Saxonia Bernsbach hatte man noch nie die Spur einer Chance. Dementsprechend gelöst war die Stimmung.

Das Starterpaar Heiko Mergner(518) und Michael Dölz (491) hatte gegen die Bernsbacher Spitzenspieler Ullmann (540) und Fickert (527)nur bedingt eine Chance und lagen mit 0:2 und 58 Holz hinten. Mannschaftsleiter Mathias Kuhn(511)startete im 2.Paar trotz Erkältung, kämpfte wacker und verlor nur knapp gegen Schwarz (513). Rico Dölz spielte sich mit 543 aus einer kleinen Formkrise und sicherte sich mit einem  4:0 den ersten Mannschaftspunkt für den LSV. Was dann im Schlusspaar passierte war dann einfach nur noch Wahnsinn. Youngster Lars Dölz spielte wie von einem anderen Stern und gewann mit einem Tagesbestwert von 597 Holz gegen Klug (540) mit einem glatten 4:0. Rene Dietzsch hatte es gegen Laupitz (542)ungleich schwerer. Im letzten Satz sicherte er jedoch beim 2:2 aber mit 565 den Mannschaftspunkt der zum Sieg reichte. Damit musste das Mannschaftsergebnis entscheiden und da hatte Leubnitz mit 3225: 3176 die Nase vorn und wurde damit von allen unerwartet Herbstmeister in der 1.Bezirksklasse.

Tabellenstand:

1.Leubnitzer SV                               7             11:3 Punkte       33:23 MP

2.VfB Lengenfeld                             7             10:4 Punkte       40:16 MP

3.Pockau-Lengenfeld                     7             10:4 Punkte       28:20 MP

4.Bernsbach                                     7             6:8 Punkte          30:28 MP

5.Lok Zwickau                                  7             6:8 Punkte          27:29 MP

6.Auerbach II                                    7             5:9 Punkte          23:33 MP

7.Erlbach                                            7             4:10 Punkte       23:33 MP

8.Raschau-Markersbach                 7             4:10 Punkte       15:41 MP