glanzloser Arbeitssieg sichert 3 Punkte

Spielbericht 7. Spieltag in der Audi Zentrum Vogtland Kreisliga B – Staffel 2

24.09.2022 15.00 Uhr  – Leubnitzer SV –  SG Stahlbau Plauen

Unsere Jungs starteten wie gewohnt druckvoll in die Partie dieses Spieltages, schließlich ist der Wunsch groß, die Erfolgsserie aufrecht zu erhalten. So ergaben sich in den ersten 20 Spielminuten drei gute Chancen für unser Team, die sich aber zunächst noch nicht in Zählbares umwandeln ließen.

Zur 24. Minute kommt es dann zum 1:0. Justin Weimann gibt den Ball im 16-Meter-Raum der SG an Paul Birkner ab was, gewohnheitsgemäß für die gegnerischen Mannschaften, Gefahr bedeutet. Der Gegner kann die Aktion nur noch durch ein Foul stoppen, was zurecht in einem Elfmeter für uns endet, den Michel Grüner souverän versenkt.

Im Rest der ersten Spielhälfte fehlt es unseren Spielern noch an letzter Konsequenz in den Offensivaktionen, wodurch einige gute Angriffe leider nicht in weiteren Toren endeten. Erwähnenswert ist ein Freistoß in der 45. Minute aus halbrechter Position, den Michel Grüner aber an die Querlatte nagelt.

1:0 zur Halbzeit, ein eher schmeichelhaftes Ergebnis aus Sicht der Gäste. Unsere Bemühungen sind allerdings noch nicht zwingend genug, so dass trotz wenig nennenswerter Aktionen der SG Stahlbau das Ergebnis noch völlig offen steht. Nach Wiederanpfiff gab es zunächst keine erwähnenswerte Veränderung im Spielverlauf, ein weiterer Freistoß für uns in der 51. Minute ging am gegnerischen Tor vorbei.

Dem gegnerischen Team wird in der ersten Viertelstunde wohl etwas zu viel Raum gelassen, wodurch es in der 61. Spielminute dazu kommt, dass das Team der SG zu einfach durch unsere Hälfte marschiert, bis der Stürmer schließlich frei vor unserem Tor auftaucht. Im 1-gegen-1 kann unser Keeper Niklas Hammerschmidt allerdings überragend klären – kein Ausgleichstreffer für die Gäste!

Spieler und Publikum des LSV sind wieder voll dabei, so fasst sich Michel Grüner ein Herz und zieht über die Außenbahn in den 16er, von wo er einen straffen Schuss auf´s kurze Eck für den Gästekeeper unhaltbar einnetzt. 2:0 in der 66. Minute.

Dieses zweite Gegentor hat dem Gegner dann wohl den Wind aus den Segeln genommen, so dass unsere Spieler nun die Partie verwalten können. Es kommt noch zu einigen Offensivaktionen, diese enden allerdings leider nicht im Netz der SG Stahlbau. Wie verhext, ein weiterer straffer Schuss von Paul Birkner gegen den Querbalken in der 88. Spielminute, das wäre einer für die Galerie gewesen.

Am Ende war es ein verdienter Arbeitssieg ohne den Glamour der vergangenen Wochen. Trotzdem muss man sagen, dass uns der Gegner nur durch unsere eigene Unkonzentriertheit phasenweise gefährlich wurde.

Zu hoffen ist, dass im kommenden Derby gegen VfB Pausa-Mühltroff e.V. 2 am 01.10.2022, ein waches und konzentriertes Leubnitzer Team den Erfolgsweg weiter zu beschreiten vermag.

Derbysieg lässt Siegesserie wachsen

Spielbericht 6. Spieltag in der Audi Zentrum Vogtland Kreisliga B – Staffel 2 vom 17.09.2022

Leubnitzer SV – SC Syrau 2

Derbytime!

Die Erwartungen beider Mannschaften waren selbstredend der Sieg! Entsprechend versuchten beide Teams einen kraftvollen Start in der Partie hinzulegen, um sich möglichst früh schon Vorteile zu sichern.

Durch einen Abschluss von Erik Michaelis in der 3. Spielminute ergab sich ein Eckstoß, der gleich direkt in der 5. Minute zum 1:0 für unsere Jungs in Rot gipfelte. Der Eckball, ausgeführt von Ramon Vogel, kommt zielgenau auf den langen Pfosten und kann durch Kapitän Patrick Schröter direkt eingeköpft werden. Eine frühe Führung für ein starkes Team!

Der erste Test für unseren Keeper Niklas Hammerschmidt fand in der 18. Minute statt: eine eigentlich 100%ige Chance für den SC wird durch eine Glanzparade von Niklas überragend geklärt und führt nicht zum Ausgleich für den Gegner.

In der 29. Minute kommt es zur nächsten eindeutigen Situation für unsere Jungs: Michael Bluhm erkämpft den Ball an der Mittellinie und trägt ihn bis zum gegnerischen 16m – Raum, wo er auf Justin Weimann durchsteckt. Justin lässt den Syrauer Keeper im 1-gegen-1 aussteigen und netzt zum 2:0 für den LSV ein.

Direkt nach Wiederanpfiff verliert Syrau erneut den Ball. Patrick Schröter übernimmt, überragend schickt er den Ball aus 35m Entfernung über den Torwart ins Tor! 3:0 in der 31. Minute.

In der 40. Spielminute erneut eine gefährlich anmutende Situation gegen unsere Elf. Als Syrau einen Freistoß kurz vorm heimischen 16er schießt, zeigt Niklas Hammerschmidt erneut, dass ihm so schnell Nichts in den Kasten kommt.

Daraufhin gibt es in der ersten Halbzeit in der 43. Minute direkt noch das 4:0 durch Michel Grüner. Patrick Schröter spielt den Ball auf die linke Seite unserem Michel vor die Füße, der seinen Gegner abschüttelt und ins lange Eck einschiebt.

Eine, vom Ergebnis her, deutliche Halbzeit. Die Führung war allerdings nicht immer ungefährdet, da wir die Unkonzentriertheiten des Gegners gnadenlos ausnutzten, was dem Rivalen aus Syrau bis dahin nicht gelang zum Glück.

Das Spiel verläuft nach Wiederanpfiff nicht leichter und so kommt es, dass der SC Syrau sich durch unser Mittelfeld kombiniert und durch einen Distanzschuss die Maschen hinter Keeper Niklas Hammerschmidt nun doch zum Zittern bringen kann. 4:1 in der 52. Spielminute durch Manou Keilhack.

Das ließen unsere Spieler nicht unkommentiert und gaben zur 65. Minute nochmal eine Schippe drauf. Unser Kapitän steckt schön auf Justin Weimann durch, welcher im 16er ein gutes Auge beweist und den Ball quer auf Michel Grüner legt. Michel braucht ihn nur noch einzuschieben, 5:1!

Danach kommt es fast 20 Minuten lang zu keinen nennenswerten Aktionen beider Teams. Aufgrund des hohen Tempos der Partie, schalten unsere Jungs einen Gang zurück und beschränken sich auf die Ergebnisverwaltung, der Gegner kann ebenfalls keine Akzente nach vorne setzen.

In der 87. Minute entscheidet der Unparteiische zu Recht auf Elfmeter für den LSV. Der von Robby Schauerhammer ausgeführte Strafstoß ist jedoch zu unplatziert geschossen, sodass der gegnerische Torwart ihn am Tor vorbei lenken kann.

Eine weiteres siegreiches Spiel für unsere Elf wird pünktlich zur 90sten Minute abgepfiffen.

Letztendlich muss man sagen, dass es ein verdienter Sieg war, wenn er auch vor Allem in der ersten Halbzeit zeitweiße auf wackeligen Füßen stand. Somit konnte die Siegesserie auf 6 ausgebaut werden und man darf gespannt sein, was die Zukunft bringt.

Am kommenden Samstag stehen folgende Heimpartien an:

13:00 Uhr Leubnitzer SV1898 II – SpG Zobes/Theuma II

15:00 Uhr Leubnitzer SV – SG Stahlbau Plauen

Souveräner Heimsieg gegen SpG Eichigt 2 / Triebel

Spielbericht 5. Spieltag in der Vogtland Kreisliga B – Staffel 2 vom 10.09.2022

Leubnitzer SV – SpG Triebel 2 / Eichigt

Gleich zu Anfang der Partie starteten unsere Jungs mit einem druckvollen Spiel, das dann direkt in der 4. Minute schon den ersten belohnenden Erfolg bereit hielt: durch Zurücklegen des Balles an der Grundlinie von Michel Grüner in den gegnerischen 16m-Raum, konnte Paul Birkner direkt den ersten Treffer ins leere Tor erzielen.

Die nächsten zwanzig Spielminuten blieben durch fehlende letzte Konsequenz unserer Offensivaktionen zunächst erfolglos für den LSV.  Eine deutliche Weckaktion der SpG Triebel/Eichigt sorgte allerdings ab da wieder für die nötige Aufmerksamkeit unserer Spieler. Der Gegner gelangt durch einen unaufmerksamen Moment durch die Abwehr des LSV, der Abschluss jedoch bleibt ungefährlich und landet neben dem Kasten. Direkt im Anschluss wird eine weitere potentiell gefährliche Aktion seitens der SpG Triebel/Eichigt wegen Abseits abgepfiffen.

Unsere Jungs, jetzt wach und voll im Spiel, nutzen ihre nächste Chance, vorbereitet durch Ramon Vogel, der Michel Grüner an der linken Seitenlinie losschickt. Michel hat den Kopf oben und schlägt den Ball scharf flach in den 16er, wo Erik Michaelis ihn mit Wucht in der 30. Minute ins Netz zum 2:0 jagt.

Keine fünf Minuten nach Wiederanpfiff schon die nächste super Aktion, Michel Grüner, wieder über die Linke, passt den Ball in den gegnerischen 16er wo er von Paul Birkner angenommen und an Michel zurück gegeben wird, der ihn dann in der 35. Minute aus kurzer Distanz zum 3:0 einschiebt.

Nach einer weiteren erfolglosen Aktion des Gegners kommt es in der 46. Minute zum 4:0 durch einen Ball von Keeper Niklas Hammerschmidt, der über unseren Kapitän Patrick Schröter über die gegnerische Abwehr hinweg verlängert wird und so bei Paul Birkner in Obhut kommt, der ihn in gewohnt souveräner Manier am Gegenspieler vorbei bringt und anschließend trocken ins kurze Eck kickt.

Damit wird eine, seitens des LSV, souveräne erste Halbzeit beendet, in der der Gegner bis jetzt wenig Einfälle hatte, die unseren Jungs hätten gefährlich werden können.

Nach Anpfiff der zweiten Halbzeit wieder ein lauter Weckruf für unsere Kicker, als der Ball in der 47. Minute gefährlich an die Querlatte unseres Kastens fliegt, zum Glück aber von der Linie weg und in die Hände von Keeper Niklas Hammerschmidt springt.

Es folgt ein bekannte, aber immer wieder schön anzusehende Zusammenarbeit unserer Elf, die zur 49. Minute in einem flachem Ball durch Michel Grüner in die Spitze zu Paul Birkner, und schließlich einem Abschluss an den linken Innenpfosten und ins Tor des Gegners gipfelt. 5:0!

Keine weiteren fünf Minuten vergehen, als die Kombination über Patrick Schröter, der gekonnt über die gegnerische Abwehr hinweg an Michel Grüner weitergibt, wieder erfolgreich ausgeht: im gegnerischen 16er legt Michel Grüner quer auf Paul Birkner und es klingelt erneut zum 6:0 in der 53. Spielminute!

In der Folge kam es zu einigen wenigen Aktionen des Gegners, jedoch konnten diese unsere Jungs nicht wirklich in Verlegenheit bringen. Durch ein bisher glänzendes Ergebnis schalteten unsere Jungs ab hier einen Gang zurück, wodurch die Elf aus Triebel/Eichigt nun etwas mehr Anteil am Spiel bekam.

Nichtsdestotrotz netzt Ramon Vogel nach kurzem Geplänkel im gegnerischen 16er nochmal zum 7:0 ein, nachdem er in unvergleichlicher Art drei Gegenspieler umtanzt und den Ball in der 81. Minute sicher ins lange Eck schickt.

Abpfiff pünktlich zur 90. Minute.

Was die Spielanteile angeht war es letztlich ein etwas einseitiges, aber faires Spiel, bei dem der Gegner uns, auch Dank unserer Defensive, nicht wirklich etwas entgegenzusetzen hatte. Ein, auch in dieser Höhe verdienter, Heimsieg der, der bereits hohen Moral unserer Spieler, noch einen weiteren kleinen Schubs nach oben gibt und der die Brust vor dem kommenden Derby gegen SC Syrau 2 am Samstag noch etwas breiter werden lässt.